Jahresbericht 2013


 

Jahresbericht 1998

Jahresbericht 2002

Jahresbericht 2006

Jahresbericht 2010

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 1999

Jahresbericht 2003

Jahresbericht 2007

Jahresbericht 2011

 

Jahresbericht 2000

Jahresbericht 2004

Jahresbericht 2008

Jahresbericht 2012

 

Jahresbericht 2001

Jahresbericht 2005

Jahresbericht 2009

Jahresbericht 2013

Jahresbericht 2015

Bericht der Präsidentin für das Jahr 2013

 

Das Jahr unseres 15ten. Geburtstags begann mit den gründlichen Vorbereitungen für den Chäsitzerlouf in Kehrsatz/BE. Tanja Bär, ein jungtransplantierter Teenager aus Lyss/BE, entschied sich für eine Teilnahme am Lauf. Sie bot uns ihre Krankengeschichte an und war mit unserem Wunsch einverstanden, diese einem breiten Publikum bekannt zu machen um Spendengelder für die Hilfsorganisation zu gewinnen und gleichzeitig den Wert der Transplantation aufzuzeigen. Durch die von Sponsoren unterstützte Verteilung eines Flyers, erreichten wir über 120'000 Haushalte im Kanton Bern. Im Weiteren berichtete die Berner Zeitung über Tanjas Leistung am Lauf. Ebenfalls unterstützten die Organisatoren des Laufs unsere Bemühungen am Tag des Events mit Interviews und das Motivieren der Zuschauer an KKC zu spenden. Prof. Dr. med. Giacomo Simonetti rannte zum zweiten Mal den Halbmarathon um Solidarität mit Tanja zu zeigen. (p.m. Im 2011 stand er Kyra Kämpf solidarisch bei.) Ganze Familien von Betroffenen, deren Freunde, wie auch Pflegepersonen aus dem Inselspital Bern, nahmen zugunsten von Kids Kidney Care (KKC) teil.

 

Das Jubiläumsjahr war aber unglücklicherweise durch die Krankheit der Präsidentin überschattet. In März wurde sie krank und musste sich während sechs Monaten therapieren lassen. Obwohl die Betreuung durch Dritte und die finanzielle Unterstützung der Patienten durch KKC weitergeführt werden konnte, war es für die Präsidentin unmöglich, intensives Fundraising und weitere Öffentlichkeitsarbeit sowie die Administration der Hilfsorganisation auszuführen. Obwohl sie die Vorarbeit für den Chäsitzerlouf gemacht hatte, konnte sie dem Event nicht beiwohnen.

 

Umso mehr liegt es mir am Herzen, mich an dieser Stelle bei den Vorstandsmitgliedern Esther Ammann und Esther Reichenbach herzlich zu bedanken. Sie haben die Verantwortung spontan übernommen, den Stand in Kehrsatz aufgebaut und das KKC Team durch den langen Tag des Chäsitzerloufs betreut. Ebenfalls danke ich Chip Efthymiades für die professionelle Kontrolle der Finanzen und Dr. Raymond C. Benoit für seine kontinuierliche Unterstützung.

 

Während wir im Frühjahr beim Besuch des TACKERS Skilagers für transplantierte Kinder in Anzère noch die erfolgreiche Transplantation mehrerer Kinder feierten, die nun das Leben wieder voll geniessen können, mussten wir den Verlust von drei Kindern aus "unserer Familie" trauern. HUS, Nierenkrebs und Nierenversagen hatten bei Noemi, Kristijan und Johanna tödliche Auswirkungen gehabt. Diese Kinder waren es auch, welche uns über Jahre hinweg die wahre Bedeutung des Wortes Tapferkeit gezeigt hatten.

 

Für Weihnachten 2012 hatte Walde und Partner Immobilien noch eine von Noemi kreierte Weihnachtskarte an ihre Kundschaft geschickt und zu Beginn des Jahres 2013 eine grosszügige Spende gemacht. Ebenfalls bekamen wir zwei grosse Spenden von pharmasuisse - eine für Weihnachten 2012 und eine weitere als Einnahme ihrer Nierentest-Kampagne in Aargauischen Apotheken für den World Kidney Day 2013.

 

Wie in den letzten 5 Jahren bekamen wir einen grossen Teil des Erlöses vom alljährlichen Fest der Noemi Assoziation. Die Eltern Stanelli, deren Verwandte und Freunde, führen jährlich ein Benefiztreffen mit ca. 500 vorwiegend italienischen Landsleuten aus Zürich durch, als Dankeschön für Noemis Gesundheit nach ihrer erfolgreichen Nierentransplantation. Die Besucher feiern und zeigen gleichzeitig Grosszügigkeit. Ebenfalls führte der FC Glattal (ehem. FC Cosenza) zum dritten Mal seinen polysportiven Anlass für junge Fussballer zugunsten von Kids Kidney Care durch. Wir danken herzlich für diese wiederholte Unterstützung.

 

Überraschend durfte die Präsidentin in der Jahresmitte KKC beim Verein "we help you" vorstellen, um Unterstützung für das Dialyselager 2014 zu bekommen. Der Verein Visoparents hatte KKC an "we-help-you" empfohlen. Für die gute Worte und die Empfehlung danken wir Visoparents von Herzen. Und tatsächlich: Die jungen Österreicher, Gründer von "we-help-you", die entschieden haben wiederholt Gutes für benachteiligte Kinder zu tun, wählten KKC als Begünstige ihrer jährlichen Kunstaustellung aus. Junge wie etablierte zeitgenössische Künstler, Galerien und Privatsammler spendeten zahlreiche Werke, die in einer stillen Auktion verkauft wurden. In Dezember konnten die Präsidentin und die Aktuarin von KKC die Ausstellung in Anwesenheit Ihrer Königlichen Hoheit, Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein und Schirmherrin des Events, besuchen. Fr. 58'600 wurden von den freigebigen Gästen mittels der Auktion gesammelt. Dieser grossartige Beitrag war umso willkommener um unseren reduzierten Fundraising-Einsatz zu kompensieren und verschaffte der Präsidentin eine nötige Atempause bei der Suche nach Spenden für das Dialyselager.

 

Im Oktober, als die Präsidentin wieder vollzeitig einsatzfähig war, begannen die Arbeiten für das In Touch Jubiläumsjournal, dessen Veröffentlichung für Frühling 2014 geplant war. Die Suche nach Sponsoren sowie das Einholen von Krankengeschichten mittels Interviews in mehreren Regionen der Schweiz, wurden zur hauptsächlichen Arbeit der Präsidentin. Gleichzeitig begannen auch die Vorbereitungen für das im März 2014 geplante Benefizkonzert in Luzern. Im letzten Quartal konnte die Präsidentin ebenfalls ihre persönliche Beziehung zu den vielen betroffenen Eltern auffrischen und musste dem Vorstand neue Krankheitsfälle präsentieren.

 

Durch SFR DRS war es im Herbst möglich, die Arbeit der Hilfsorganisation interessierten Zuschauern zu präsentieren. Im Rahmen eines Programmes über die Nierenkrankheit und -Transplantation im Jugendalter, konnten Besucher der PULS Website sich über unsere Leistungen informieren.

 

Im Weiteren sind wir äusserst dankbar für die Unterstützung durch unsere professoralen Ehrenmitglieder, die uns mit Rat beistehen. Wiederum sagen wir auch ein herzliches Dankeschön unserem Rechtsanwalts Jürgen Imkamp, Baur und Imkamp Dübendorf, für die intensive pro bono Leistung sowie unserem Revisor René Brüderli, Reviso AG Meilen für die ehrenamtliche Prüfung unserer Buchhaltung. Für die kostenlose Betreuung unserer Website durch Globonet GmbH, wie aber auch die kostenlose Serverbenutzung der Netzone AG danken wir ganz herzlich. Ohne die wiederholte karitative Grafikarbeit von Ueli Camenzind, Type Design AG und Roland Wirz, basicline AG, könnte es sich KKC schlicht und einfach nicht leisten, unsere Aktionen zu veröffentlichen und durchzuführen. Wir danken ihnen bestens. Dank gebührt auch dem Vorstand des Kids Kidney Care, der weiterhin kostenlos arbeitet und keine Spesen bezieht.

 

Selbstverständlich geht unser grosser Dank auch an alle Gönnerinnen und Gönner, Sponsoren, Firmen, Frauenvereine und Kirchgemeinden, die uns bei unserer Arbeit unterstützen.

 

Kids Kidney Care ist mit Swisstransplant assoziiert.

 

 

Marilyn Zeller
März, 2014

 

 

 

...zurück

 
Das unbehandelte Nierenversagen ist 100% tödlich!
PC Konto: 90-791745-7 / Bank Sparhafen, 8022 Zürich, Kto Nr. 165.048.237.08, IBAN CH09 0680 8016 5048 2370 8

home

top